Release 2.6.0.18355

      Major Changes
    • Das neue und übersichtlichere Layout setzt das CI/CD von BiG EVAL konsequenter um.
    • Im neuen Übersichts-Dashboard erhalten Sie auf einen Blick eine komplette Sicht auf alle Testresultate.
    • Flatfiles wie CSV und Microsoft Excel (XLS & XLSX) können nun mit Hilfe von SQL und all seinen Möglichkeiten abgefragt werden.
    • ODBC steht nun als eigentständige Datenquellen-Technologie zur Verfügung.
    • Die Extraktions-Methode "Werte mehrerer Spalten" ermöglicht nun das Extrahieren ausgewählter Spalten aus einem grösseren Datenset.
      Minor Changes
    • Die Navigationsleiste hebt nun den Bereich visuell hervor, indem sich der Benutzer gerade befindet.
    • Die Benutzeroberfläche zur Konfiguration der Datenquellen wurde von einer Kachel-Ansicht in eine Listen-Ansicht umgestaltet. In einem Konfigurationsdialog können nun auch komplexere Einstellungen zu Datenquellen in übersichtlicher Weise vorgenommen werden.
    • Wenn Sie nun die Detailansicht von Testergebnissen öffnen, werden sie nicht mehr aus dem aktuell geöffneten Fenster weg-navigiert.
    • In der Detailansicht der Testergebnisse werden nun die Anzahl fehlerhafter Datensätze direkt neben der Probe angezeigt.
    • Die Parametrisiert-Möglichkeiten zur Gestaltung von Alarm-Emails wurde erweitert. Eine komplette Übersicht erhalten Sie in der Dokumentation zum Alarm-Kontext.
    • Die SMTP-Authentifizierung ist nun auch mit Office 365 möglich.
    • Die Namen der BiG EVAL Editionen wurden von "Standard" zu "Testautomation" und von "Professional" zu "Dataquality" umbenannt.
      Fixed
    • Der Tabellenvergleich mit der Testmethode Exactly Equals ergab immer ein positives Testergebnis wenn auf den Proben keine Schlüsselspalten definiert wurden.
    • Bei einer speziellen Kombination von null-Werten wurde bei der Tabellen-Extraktion eine Fehlermeldung ausgegeben.
    • Mehrere Member_Caption Spalten in MDX-Abfragen haben zu einer Fehlermeldung geführt.
    • Die Testpaket-Migration hat die Schlüsselspalten nicht berücksichtigt.
    • Der Vergleich einer leeren Zeichenfolge mit einem null-Wert hat zu einer Fehlermeldung geführt.
    • Die Eingabe des prozentualen Abweichungswertes in der annähernd Gleich Testmethode wurde gerundet und war abhängig von den Spracheinstellungen des Browsers nicht möglich.
    • Der Single Sign On Prozess wurde geändert.
    War dieser Beitrag hilfreich?
    0 von 0 fanden dies hilfreich

    Kommentare